Ausbildung in Solarenergie

Für viele junge Menschen bietet die hohe Nachfrage nach Solarenergie zugleich die Chance auf eine Arbeitsstelle. Voraussetzung ist eine gute Ausbildung, in Theorie und Praxis.

Speziell für Solartechniker/innen hat die Stiftung Solarenergie ein duales Ausbildungskonzept entwickelt, das die theoretische Ausbildung in Solartechnik mit Praktika in einem lokalen Solarunternehmen verbindet. So erhöht sich die Chance, im Anschluss an den mehrwöchigen Kurs unmittelbar eine Arbeitsstelle zu finden.

Wir bieten Weiterbildung an:

  • für Techniker/innen in Planung, Installation, Wartung und Reparatur von Solaranlagen
  • für Unternehmer/innen in Unternehmensführung, Vertrieb und Management
  • für Vertriebsmitarbeiter/innen in Verkauf, Kundenschulung und Service

Für Solartechniker/innen bieten wir in Uganda bereits seit 2018 duale Ausbildungskurse an. Gemeinsam mit lokalen Partnern haben wir bis 2020 mehr als 70 Solartechniker/innen ausgebildet. In den Kursen lag der Frauenanteil unter den Teilnehmenden bei 44%. Darüber hinaus vergibt die Stiftung Solarenergie an ausgewählte Personengruppen Stipendien, zum Beispiel an sozial benachteiligte Familien.

Der Erfolg des dualen und firmenunabhängigen Ausbildungskonzepts zeigt sich für uns vor allem in der erfolgreichen Integration der Absolventen in den ugandischen Arbeitsmarkt:

  • Manche der Absolventen hatten bei Trainingsbeginn eine Stelle bei einem lokalen Solarunternehmen und sind dort nach der Ausbildung mit einem besseren Gehalt weiterbeschäftigt worden.
  • Einige fanden nach der Solarausbildung eine Anstellung bei nationalen oder internationalen Solarfirmen in Uganda, in der Regel mit deutlich besseren Gehältern als sie zuvor gehabt hatten.
  • Wieder andere haben sich selbständig gemacht und bieten als Einzelfirmen Dienstleistungen an: von der Installation bis hin zu Wartung und Service.
  • Und schließlich haben einige Absolventen beschlossen, eine Ingenieurausbildung an der Universität anzugehen. Zwei Studentinnen erhalten hierfür ein Stipendium von der Stiftung Solarenergie, mit dem sie einen Teil der Kosten abdecken können.

Im Jahr 2021 werden wir unsere Ausbildungsarbeit in Uganda weiter ausbauen. Wir arbeiten dabei eng mit der ugandischen Genossenschaft Sendea zusammen, ein Zusammenschluss von lokalen Solarunternehmen. Sendea organisiert und koordiniert die Ausbildungskurse, die der gesamten ugandischen Solarbranche offenstehen.

So können Sie uns unterstützen: