Unternehmertum

Unternehmerisches Denken und Handeln ist geprägt von der Lust, eine Situation mit kreativen Lösungen dauerhaft zum Besseren zu verändern. Die Förderung lokalen Unternehmertums dient daher zugleich der Stärkung des bürgerlichen Engagements und dem Aufbau einer Gesellschaft.

Lokale Solarunternehmen, die mehrheitlich im Besitz einheimischer Unternehmer/innen sind, bilden den Hauptantrieb für Innovation, Armutsbekämpfung, Schaffung von Arbeitsplätzen und soziale Integration. Jedes lokale Unternehmen, das Arbeitsplätze schafft und den Mitarbeitenden ein Auskommen bietet, ermutigt weitere Unternehmer/innen, sich mit eigenen Ideen selbständig zu machen. Lokales Unternehmertum ist eine Energiequelle, die für den Aufbau einer Gesellschaft wichtig ist.

Wir fördern lokales Unternehmertum im Bereich der dezentralen solaren Energieversorgung mit zwei Initiativen:

Mehrere lokale Solarunternehmen in Uganda haben sich 2018 zu einer Genossenschaft zusammengeschlossen: “Association of Sendea Members Uganda”. Durch den Zusammenschluss wollen die Mitglieder in einem von internationalen Solarkonzernen beherrschten Markt ihre Kräfte bündeln und so die ihre Unternehmen stärken.

Die wichtigsten Aufgaben der gemeinnützigen Genossenschaft:

  • Förderung des Erfahrungsaustauschs untereinander
  • Gemeinsame Ausbildungsmaßnahmen
  • Auftreten als Konsortium gegenüber Solarherstellern, Organisationen und Investoren
  • Austausch mit Solarunternehmer/innen in anderen (ostafrikanischen) Ländern

Sendea wird von der Stiftung Solarenergie auf vielfältige Weise unterstützt, wie zum Beispiel:

  • Die Mitgliedsunternehmen werden mit der Durchführung gemeinnütziger Projekte beauftragt
  • Wir unterstützen den Aufbau der Sendea Academy, der ersten herstellerunabhängigen nationalen Ausbildungseinrichtung im Solarsektor.
  • Wir fördern den Austausch der Unternehmer/innen untereinander.
  • Wir vernetzen Sendea mit internationalen Organisationen, Investoren und Herstellern
  • Wir vergeben Kredite an Sendea für Solarprojekte

Mehr Informationen zu Sendea…

Startup|Energy ist eine gemeinsame Initiative von Stiftung Solarenergie und Universität Freiburg zur Förderung des regionalen und internationalen Austauschs zwischen Startups im Bereich dezentraler, erneuerbarer Energieversorgung in Europa und Ostafrika.

Aufgrund ihrer unterschiedlichen Ausgangssituationen setzen Energie-Startups in Europa und Afrika zwar andere Akzente, aber die Verschiedenheit der Erfahrungen bietet bisher ungenutzte Chancen. Denn Perspektivenwechsel und Denken in einem größeren Horizont bieten entscheidende Vorteile, wenn man zu klugen und nachhaltigen Lösungen im eigenen Kontext kommen will. Die Idee von Startup|Energy: Für die eigene Startup-Idee von anderen lokalen Kontexten lernen.

Den Kern von Startup|Energy bilden Energy Camps: Die zwei- bis dreimonatigen Energy Camps für ausgewählte Startups finden in Freiburg und Kampala im vierteljährlichen Wechsel statt. Die Veranstaltungen sind aufeinander bezogen und darauf angelegt, den Austausch der Startups beider Regionen zu fördern.

Mehr Informationen zu Startup|Energy…

So können Sie uns unterstützen: